Selbsthilfecenter
Jupiterstrasse 42
8032 Zürich


Beratung/Selbsthilfe
043 288 88 88
Montag geschlossen
Di/Mi/Fr 10 - 12.30 und 13 - 15 Uhr
Do 10 - 12.30 und 13 - 18.30 Uhr
selbsthilfe@selbsthilfecenter.ch


Sekretariat/Raumreservation
043 818 52 52
Montag-Freitag
9.30 - 12.30 und 13.30 - 15 Uhr
info@selbsthilfecenter.ch

Neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit Lungenkrebs

Die „Selbsthilfegruppe Lungenkrebs“ schafft Betroffenen einen Rahmen, über die traurige Nachricht zu sprechen. In der Gruppe möchten wir uns gegenseitig in dieser schweren Zeit unterstützen. An den Treffen erfahren wir, was andere erleben, können mitreden und hören einander zu oder sind einfach füreinander da. Wir tauschen unsere Gefühle und Ängste aus und hören dabei, wie andere mit dieser Situation umgehen. Für weitere Informationen zur Gruppe, lesen Sie den Flyer.

Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Zwangsstörungen

Gerne machen wir auf die Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Zwangsstörungen vom 2./3. Dezember 2017 aufmerksam. Wie kaum eine andere Veranstaltung berücksichtigt diese Fachtagung die Perspektiven von Fachpersonen, Betroffenen und Angehörigen. Ein Workshop am Sonntag findet unter Einbezug der Selbsthilfegruppe „Eltern von Kindern mit Zwangsstörungen“ statt. Lesen Sie mehr über die Selbsthilfegruppen „Eltern von Kindern mit Zwangsstörungen“, „Impulskontrollstörungen“ und „Zwänge“.

Neue Selbsthilfegruppe – PCOS

In dieser Gruppe treffen sich betroffene Frauen in einem vertraulichen Rahmen, erleben Verständnis und Solidarität. Es werden Erfahrungen und Informationen zu Behandlungsmöglichkeiten ausgetauscht und Strategien entwickelt, wie mit den Symptomen und den eigenen Gefühlen im Alltag umgegangen werden kann. Fühlen Sie sich angesprochen und möchten der PCOS-Selbsthilfegruppe beitreten? Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer.

Offener Abend am 21. November im Selbsthilfecenter

Der Offene Abend vom 21. November 2017 von 18:30 Uhr – 20:30 Uhr steht Selbsthilfeinteressierten sowie Mitgliedern aus bestehenden Selbsthilfegruppen offen. Eine Fachberaterin des Selbsthilfecenters begleitet Sie durch den Abend. Sie haben die Möglichkeit, sich mit anderen Teilnehmenden über Ihre Gefühle, Sorgen und Hoffnungen auszutauschen, erste Erfahrungen in einer Gruppe zu sammeln oder von Ihren Erfahrungen in einer Selbsthilfegruppe zu berichten. Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer.

Selbsthilfegruppe für Partnerinnen und Partner von Menschen mit AD(H)S

Das Thema Partnerschaft ist oft eine Herausforderung für AD(H)S-Betroffene sowie für nicht betroffene Partner/innen. In dieser Selbsthilfegruppe können Sie sich mit anderen Lebenspartner/innen von Menschen mit AD(H)S austauschen, sich gegenseitig entlasten, sich ermutigen. In einem geschützten Rahmen lernen Sie voneinander und miteinander. Die Gruppe befindet sich im Aufbau. Erfahren Sie hier mehr.

Offenes Treffen am 18. Oktober

Das Offene Treffen vom 18. Oktober 2017 von 14:00 Uhr – 16:00 Uhr steht Selbsthilfeinteressierten sowie Mitgliedern aus bestehenden Selbsthilfegruppen offen. Eine Fachberaterin des Selbsthilfecenters begleitet Sie durch den Nachmittag. Sie haben die Möglichkeit, sich mit anderen Teilnehmenden über Ihre Gefühle, Sorgen und Hoffnungen auszutauschen, erste Erfahrungen in einer Gruppe zu sammeln oder von Ihren Erfahrungen in einer Selbsthilfegruppe zu berichten. Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer.

Neue Selbsthilfegruppe für Erwachsene, die den 2. Weltkrieg direkt oder indirekt in sich tragen

Erwachsene, die den 2. Weltkrieg direkt oder indirekt in sich tragen, wollen über sich selbst nachdenken und sprechen. Zentral in dieser Gruppe ist das Thema Generationentransfer. Die Beteiligten möchten Erinnerungen und damit verbundene Ängste oder unverarbeitete Kriegserlebnisse (eigene oder die der Vorfahren) gemeinsam und im geschützten Rahmen verarbeiten. Mehr über die neue Selbsthilfegruppe erfahren Sie auf dem Flyer.

Weshalb Selbsthilfe auch anderen nützt: Medienbericht im SozialAktuell

Wer sich für eine Selbsthilfegruppe entscheidet, denkt in erster Linie nicht an Freiwilligenarbeit, dabei ist sie ein zentraler Faktor. Die Verfasserinnen Daniela Stefàno (Geschäftsleiterin Selbsthilfecenter) und Nadia Maurer (Stv. Geschäftsleiterin Selbsthilfecenter) erklären in der aktuellsten Ausgabe der Fachzeitschrift für Soziale Arbeit den Zusammenhang zwischen Freiwilligenarbeit und Selbsthilfegruppen. Den ganzen Medienbericht finden Sie hier.

Publikumsvortrag Hilfe zur Selbsthilfe

Gerne machen wir auf einen Publikumsvortrag am 21.September im Sanatorium Kilchberg aufmerksam. Frau Nadia Maurer, Fachberaterin und stellvertretende Geschäftsleiterin im Selbsthilfecenter, wird zusammen mit dem Leiter Pflegeentwicklung vom Sanatorium Kilchberg, einer Pflegefachfrau sowie einer Expertin aus Erfahrung die Hilfe zur Selbsthilfe als Teil einer ganzheitlichen Behandlung beleuchten. Mehr Informationen finden Sie hier.