Beratung Selbsthilfe
043 288 88 88
Montag
13.00 - 15.00 Uhr
Dienstag bis Freitag
10.00 - 12.30 und 13.00 - 15.00 Uhr
selbsthilfe@selbsthilfecenter.ch


Selbsthilfecenter
Jupiterstrasse 42
8032 Zürich


Sekretariat/Raumreservation
043 818 52 52
Montag bis Freitag
9.30 - 12.30 und 13.30 - 15.00 Uhr
info@selbsthilfecenter.ch

Im Aufbau: Sportgruppe Burnout/Depressionen

In dieser Gruppe treffen sich Menschen, welche Erfahrungen mit Burnout und/oder Depressionen gemacht haben und sich zusammen mit anderen Betroffenen sportlich betätigen möchten. Dabei wollen die Teilnehmenden einen acht­samen Umgang mit sich selber üben, auch den Weg schätzen und nicht nur das Ziel vor Augen haben. Sie geniessen das sportliche Tun, jeder und jede in ihrem/seinem Tempo – achtsam auf sich selber hörend und trotzdem herausfordernd. Mehr Informationen finden Sie hier.

Workshop zum Thema Darstellung psychischer Schwierigkeiten im Film

Der „Trialogische Treffpunkt Recovery“ veranstaltet am 11. September 2018 einen Workshop zum Thema „Psychische Schwierigkeiten im Film: Humorvolle Augenblicke und filmische Darstellung psychischer Krankheiten“. Ziel des Workshops ist es, sich Gedanken zu machen, ob Humor bei der Bewältigung psychischer Schwierigkeiten eine positive Rolle spielen kann. Wir wollen schauen, ob mit Filmen Verständnis für psychische Prozesse geschaffen werden kann. Der Anlass lädt zum Reflektieren und Diskutieren ein. Der Eintritt ist kostenlos. Mehr Informationen im Flyer.

Offener Abend im Selbsthilfecenter am 30. August

Der Offene Abend vom Donnerstag, 30. August 2018 von 18:30 Uhr – 20:30 Uhr steht Selbsthilfeinteressierten sowie Mitgliedern aus bestehenden Selbsthilfegruppen offen. Eine Fachberaterin des Selbsthilfecenters begleitet Sie durch den Abend. Sie haben die Möglichkeit, sich mit anderen Teilnehmenden über Ihre Gefühle, Sorgen und Hoffnungen auszutauschen, erste Erfahrungen in einer Gruppe zu sammeln oder von Ihren Erfahrungen in einer Selbsthilfegruppe zu berichten. Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer.

Selbsthilfegruppe für Betroffene vom Ehlers-Danlos-Syndrom

In dieser Selbsthilfegruppe können Menschen mit dem seltenen Ehlers-Danlos-Syndrom andere Betroffene kennenlernen. In regelmässigen Treffen im Selbsthilfecenter Zürich tauschen sie sich über ihre Herausforderungen und Erfahrungen mit EDS aus und möchten sich dadurch zusammen nicht mehr selten fühlen. Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer.

Neue Gruppe – Training soziale Beziehungen

Die Teilnehmenden beschäftigen sich mit der Frage, wie sie realistische Erwartungen an ihre Mitmenschen stellen und gelingende Kontakte aufbauen können. Im Austausch werden Erfahrungen, Einstellungen und Vorstellungen, die ein Beziehungsaufbau mitprägen, reflektiert. Hinweise aus Psychologie, Kommunikation und Philosophie sollen helfen, das Erlebte einzuordnen und Lösungen zu erarbeiten. Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer.

Drogen-/Medikamentenmissbrauch – Selbsthilfegruppe für Eltern verstorbener Kinder im Aufbau

Ziel der Eltern ist es, den Verlust ihrer Kinder zu verarbeiten und sich dabei gegenseitig zu unterstützen. Auch wenn der Tod schlussendlich nicht verhindert werden konnte,  soll im geschützten Rahmen über den Suchtalltag und die Situation in der Familie, aber auch hoffnungsvolle Momente, welche Kraft und Zuversicht gaben, reflektiert werden. Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer.

Eingeschränkter Betrieb während den Sommerferien

Liebe Selbsthilfeinteressierte, liebe Gruppenmitglieder.

Während den Sommerferien vom 16. Juli 2018 bis zum 17. August 2018 sind die Mitarbeiterinnen des Selbsthilfecenters reduziert erreichbar. Wir bearbeiten Anfragen jedoch regelmässig und freuen uns auch während diesen Wochen über eine Kontaktaufnahme.

Neue Selbsthilfegruppe für Young Carers

Leidet ein Elternteil von dir an einer psychischen oder körperlichen chronischen Erkrankung? Hast du manchmal das Gefühl, dass du vergessen gehst, weil sich alle nur für die Krankheit und die erkrankte Person interessieren? In dieser Selbsthilfegruppe treffen sich Jugendliche und junge Erwachsene, die über ihre Erfahrungen, Gefühle und Gedanken sprechen wollen. Die Betroffenen tauschen sich aus, hören zu, unternehmen etwas zusammen oder sind einfach füreinander da. Mehr Informationen dazu gibt es auf dem Flyer.

Neue Selbsthilfegruppe für Erwachsene, die als Kind fremdplatziert wurden

Wer als Kind fremdplatziert wurde und in einem Kinderheim oder als Verdingkind gelebt hat, weiss wie schwierig sich das Leben im Erwachsenenleben gestalten kann. Innerhalb der Selbsthilfegruppe tauschen die Teilnehmenden im vertrauten Rahmen ihre Erfahrungen aus. Wie hat sich das Leben seither entwickelt und welche Ressourcen wurden trotz der beschwerlichen Kindheit erarbeitet? Weitere Informationen finden Sie im angefügten Flyer.