Sekretariat/Raumreservation
043 818 52 52
Montag
13.00 - 15.00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag
10.00 - 12.30 / 13.30 - 15.00 Uhr
Freitag geschlossen
info@selbsthilfecenter.ch

Selbsthilfecenter
Jupiterstrasse 42
8032 Zürich


Beratung Selbsthilfe
043 288 88 88
Dienstag bis Freitag
10.00 - 15.00 Uhr
selbsthilfe@selbsthilfecenter.ch

Jahresbericht 2019

Vorhang auf für einen neuen Auftritt: Unser Jahresbericht 2019 erscheint bereits im neuen Design. Demnächst wird auch der Webauftritt folgen. Wir treten neu unter dem Namen Selbsthilfe Zürich und mit neuem Logo auf. Das Logo symbolisiert unser Kerngeschäft und die Essenz der gemeinschaftlichen Selbsthilfe: Der gegenseitige Austausch unter Gleichbetroffenen. Wir schliessen uns mit Namen, Logo und Webauftritt dem Erscheinungsbild der nationalen Koordinations- und Dienstleistungsstelle Selbsthilfe Schweiz und anderen Selbsthilfezentren an. Die Verbundenheit wird dadurch deutlich und die gemeinschaftliche Selbsthilfe erhält schweizweit ein einheitliches Gesicht. Lesen Sie hier den Jahresbericht 2019.

Neu: Video-Selbsthilfegruppen / Hinweis auf Beitrag TELE TOP

Selbsthilfe Schweiz bietet in Zusammenarbeit mit den regionalen Selbsthilfezentren neu Video-Selbsthilfegruppen an. Diese werden von Fachpersonen aus den Zentren moderiert, welche so den Austausch unter Gleichbetroffenen unterstützen. Video-Selbsthilfegruppen gibt es einerseits rund um das Thema Umgang mit der Corona-Pandemie und andererseits als Gruppen für Menschen, welchen es aufgrund einer psychischen oder somatischen Krankheit nicht möglich ist, an physischen Selbsthilfegruppen-Treffen teilzunehmen. Lesen Sie hier mehr dazu. Zwei Corona-Selbsthilfegruppen werden von Beraterinnen des Selbsthilfecenters moderiert. Über das Angebot der Video-Selbsthilfegruppen berichtete anlässlich des Tags der Selbsthilfe auch Tele Top. Sehen Sie hier den Beitrag.

Tag der Selbsthilfe 21.05.2020

Zum Tag der Selbsthilfe: Renommierte Gesundheits-Fachleute engagieren sich für Selbsthilfegruppen. Zehn Persönlichkeiten aus Gesundheitswesen und Politik bilden das neue Matronat/Patronatskomitee von Selbsthilfe Schweiz, der nationalen Koordinations- und Dienstleistungsstelle. Sie stehen mit ihrem Namen für mehr Aufmerksamkeit für einen wirkungsvollen Ansatz ein. Denn: Gesundheitskompetenz und Selbstbestimmung werden durch Selbsthilfe gestärkt. Mehr dazu lesen Sie hier.

So sind wir auch jetzt für Sie da

Wir beraten Sie gerne weiterhin zum Thema Selbsthilfegruppen. Unser Beratungstelefon ist von Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 15.00 Uhr bedient. Sie erreichen uns auch per Mail über selbsthilfe@selbsthilfecenter.ch. Lesen Sie hier, wie wir Sie in dieser herausfordernden Zeit unterstützen können. Ergänzend verweisen wir auf die Angebote von Selbsthilfe Schweiz im Bereich der virtuellen Selbsthilfe. Das Sekretariat (Raumvermietung) ist jeweils am Montag von 13.00 bis 15.00 Uhr und am Dienstag und Donnerstag von 10.00 bis 12.30 Uhr sowie von 13.30 bis 15.00 Uhr telefonisch erreichbar. Bitte beachten Sie, dass Raumnutzungen nur eingeschränkt und unter Berücksichtigung besonderer Bedingungen möglich sind.

Virtuelle Selbsthilfegruppen rund um das Thema Corona-Virus

Der Austausch mit anderen hilft – besonders auch in schwierigen Zeiten. Aufgrund der aktuellen Lage können zurzeit jedoch keine physischen Treffen von Selbsthilfegruppen stattfinden. Selbsthilfe Schweiz und die regionalen Selbsthilfezentren fördern die gemeinschaftliche Selbsthilfe jedoch auch während der Corona-Pandemie. Demnächst starten fünf virtuelle Selbsthilfegruppen rund um das Thema Corona-Virus. Die Gruppen sind moderiert und finden wöchentlich statt. Die Treffen sind keine (medizinischen) Beratungsangebote, sondern ein von Fachpersonen aus den Selbsthilfezentren moderierter Erfahrungsaustausch. Interessierte melden sich per Mail oder telefonisch bei Selbsthilfe Schweiz: info@selbsthilfeschweiz.ch, Tel. 061 333 86 01. Mehr Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Keine Selbsthilfegruppentreffen im Selbsthilfecenter

Der Bundesrat hat am Montag, 16.03.2020, den Notstand erklärt und einschneidende Massnahmen angeordnet. Diese werden ergriffen um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, Personen aus Risikogruppen zu schützen und um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Unter anderem sind öffentliche und private Veranstaltungen verboten. Im Selbsthilfecenter finden daher bis auf Weiteres keine Treffen von Selbsthilfegruppen statt. Die Liegenschaft des Selbsthilfecenters bleibt für jegliche Zusammenkünfte geschlossen.

Selbsthilfegruppe zum Thema „Rauchfrei bleiben“

In dieser Selbsthilfegruppe tauschen sich Menschen aus, die das Rauchen aufgegeben haben und diese Lebensweise beibehalten wollen. In der Gruppe unterstützen wir uns gegenseitig dabei, nicht mehr rückfällig zu werden. Gemeinsam werden Erfolge reflektiert und positive Aspekte des Nichtrauchens geteilt. Mehr Informationen dazu finden Sie auf dem Flyer.

Selbsthilfegruppe Reizdarm

Wer vom Reizdarmsyndrom betroffen ist, weiss wie schwierig sich der Alltag mit den Beschwerden gestalten kann. In der Selbsthilfegruppe finden wir Raum für den Austausch unserer Erfahrungen und erleben gegenseitiges Verständnis. Gemeinsam können wir den Umgang mit der Krankheit lernen und Strategien entwickeln, die im Alltag hilfreich sind. Mehr Informationen dazu finden Sie auf dem Flyer.

Demenz: U65, kompetent und dement – Selbsthilfegruppe im Aufbau

In dieser Selbsthilfegruppe unterstützen wir uns gegenseitig, sind offen und teilen unsere Erfahrungen mit der Diagnose und den sich verändernden Lebensumständen. Gemeinsam suchen wir nach Lösungen, wie wir besser mit der Krankheit umgehen können und stärken uns gegenseitig. Wir tauschen Informationen zu medizinisch-therapeutischen Massnahmen und Strategien der Alltagsgestaltung aus. Sind Sie unter 65 Jahre alt, von Demenz betroffen und wollen sich in einer Gruppe Gleichbetroffener mit Ihrer Lebenssituation auseinandersetzen? Mehr Informationen dazu finden Sie auf dem Flyer.